Klimawandel? Abservieren!

Wollen Sie sich selbst und dem Klima auch mal was Gutes tun? Der FleischfreiTag ist keine Initiative gegen das Fleischessen, sondern für bewusstes Genießen! Wer zumindest einmal pro Woche Gemüse statt Fleisch isst, kann viel bewirken. Wir wissen längst, dass das Geheimnis gesunder Ernährung in deren Ausgewogenheit liegt. Nutzen Sie den FleischfreiTag ganz bewusst, um sich etwas Gutes zu tun: Kochen Sie fleischfrei oder besuchen Sie eine FleischfreiTags-Wirtin und schützen Sie so genussvoll unser Klima … und die eigene Gesundheit. Nicht nur aktuelle Studien, v.a. das große Interesse der oö. Betriebe zeigt: Regelmäßig fleischfrei liegt voll im Trend!

Über 180 PartnerInnen in OÖ verwöhnen Sie

Seit den letzten Wochen steigt die Zahl der PartnerInnen in ganz OÖ auf 180 – schon 50 weitere konnten gewonnen werden, die mit fleischlosen Schmankerln für’s Klima kochen. Suchen Sie selbst auf der Homepage Ihr nächstes Genuss-Ziel. Landgasthäuser ebenfalls wie Bio-Spezialisten und Gourmet-Lokale sind Partner des Projektes und bestellen fleißig Materialien um Sie zu informieren und fleischlos zu verwöhnen. So finden sich 35 Betriebe im Bereich Linz und Linz-Land, knapp 50 im Mühlviertel, 30 im Innviertel, 27 im Hausruckviertel, 26 im Traunviertel und noch weitere 13 in Wels und Wels-Land.

Los geht’s!

Einmal pro Woche in der Mittagspause statt Schinkenbrötchen oder Schnitzel zu Mohnflesserl oder Krautstrudel greifen – das schmeckt, ist besser für die eigene Gesundheit und zugleich aktiver Klimaschutz. Eine gesunde und klimafreundliche Ernährung ist saisonal, regional, biologisch und fair bei reduziertem Fleischkonsum und mehr Genuss!

Zwei PartnerInnen am Wort

„Uns ist es wichtig, unseren Gästen vielfältige Speisen anzubieten. Dabei greifen wir oft auf regionale Sortenraritäten zurück, die die Gäste neugierig machen und das vegetarische Angebot abwechslungsreich gestalten lassen. Die Nachfrage ist groß und bietet uns die Möglichkeit zu experimentieren und gleichzeitig die kleinstrukturierte Landwirtschaft zu fördern.  Die große Wertschätzung den Lebensmitteln und Produzent/innen gegenüber, aber auch gegenüber unserem Team ist ein Grundstein unseres Konzepts.“

Tanja Obernberger, Geschäftsführerin „die donauwirtinnen“

http://www.diedonauwirtinnen.at/

„Als wir von diesem Projekt erfahren haben, war für uns klar, da machen wir mit. Da wir ohnehin mit saisonalen, regionalen und biologischen Produkten täglich ein fleischloses Gericht in unserem Menüplan anbieten, war der Aufwand minimal. Zudem unterstützen wir unserer Gäste sehr gerne beim aktiven Klimaschutz.“

Sabine Shirakura, Geschäftsführerin „Speisezimmer“

http://www.speisezimmer.eu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.