Zum Schulstart: Tolle Tipps & Ideen!

Das neue Schuljahr hat begonnen und die Familien in Oberösterreich schalten wieder auf Schulmodus. Früh aufstehen, Frühstück machen, Kinder wecken und eine Jause herrichten. Nur was packt man in die Jausen-Box? Da können schnell die Ideen ausgehen; die Wurstbrote kommen immer häufiger angebissen zurück, vielleicht kennen Sie das auch. Was wäre also die perfekte Jause? Das Kind sagt, es soll schmecken, Sie sagen, es soll gesund sein und Kraft geben für den Tag. Wir haben uns umgesehen nach inspirierenden, fleischfreien Ideen, wir haben Kinder gefragt, was ihnen Appetit macht. Und eines wurde bald klar: das Auge isst mit.

Fingerfood

Kinder lieben kleine Happen. Ob gut belegte Brotecken mit Aufstrich und Käse, Cocktailtomaten, Wraps oder Weintrauben. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und die Jausenbox kann jeden Tag zu einer bunten Überraschung werden, vielleicht mal ausprobieren: heute ein handlicher Wrap, morgen ein Müsliriegel und Obst. Wenn es schmeckt, appetitlich aussieht und das Essen Freude macht, dann bleibt auch nichts übrig. Falls doch einmal etwas vom Obst oder Gemüse nicht aufgegessen wird, lässt sich dieses im nächsten Smoothie gut verwerten.

Kinder miteinbeziehen

Gesundes Essen kann den Kindern Spaß machen, wenn man sie bei neuen Jausenideen miteinbezieht und z.B. die Müsliriegel gemeinsam selbst macht oder einmal Brot bäckt. Dabei kann man nicht nur auf die Vorlieben eingehen sondern auch die richtige Portionsgröße besser einschätzen. Das Miteinander bei der Jausen-Vorbereitung bietet nebenher noch die Gelegenheit, schon den Kleinsten umweltbewusstes Verhalten näherzubringen: Reste können weiterverarbeitet werden, saisonale und regionale Produkte schonen die Umwelt – ein Saisonkalender in der Küche zeigt, welches Obst und Gemüse gerade regional verfügbar sind.

Neue Essenstrends aufgreifen

Wer frischen Wind in die Jausendose bringen will, lässt sich auch von Essentrends inspirieren. Jedes Kind liebt Pizza und Wraps. Man kann statt Brot auch Fladen und Palatschinken verwenden oder mit Salatblättern als Hülle experimentieren. Dazu einfach eine Palatschinke dünn mit Frischkäse oder Chutney bestreichen, eine dünne Scheibe Käse darauf, außerdem etwas Salat, Karotten- oder Gurkenstifte – rollen und fertig ist ein toller, wertvoller Snack. AuchPizzaschnecken gehören zu den erklärten Jausenlieblingen, mit Vollkornteig werden sie nahrhaft und machen satt. Oder kennen Sie selbstgemachte „Energiekugeln“? Dazu werden zerkleinerte Trockenfrüchte, Haferflockenund Nüssevermischt, und mit Honig, Apfel- oder Orangensaft zu kleinen Kugeln gerollt. Der gesunde Snack kann mit Kakao oder Zimt verfeinert werden oder wie wäre es mit einer Hülle aus geröstetem Sesam? – die Variationsmöglichkeiten sind unbegrenzt.

Bleibt noch die Frage, wie die Jause verpackt werden soll: Am besten die Kids suchen selbst ihre bunte Lieblings-Jausenbox aus, praktisch sind jene langlebigen Boxen aus Edelstahl mit mehreren Kammern, wo Brot, Gemüse, Nüsse und Obst gut Platz finden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.