Das innere Feuer am Lodern halten

Erste Schneeflocken tanzen bereits auf uns herab, es ist kalt geworden. Neben der warmen Haube und dem dicken Mantel braucht es vor allen Dingen eines, um nicht zu frieren. Es braucht die Wärme von innen. Worauf haben Sie gerade Lust? Ist es der knackige Salat oder die warme Suppe? Über das Essen im Winter und wie man das innere Feuer am Lodern hält.

Warme Speisen, kalte Speisen

Manche Lebensmittel und Speisen wirken kühl, andere wirken warm auf uns. In Lehren wie dem indischen Ayurveda oder in der chinesischen 5 Elemente- Lehre ist man sich um dieser thermischen Wirkung bewusst. Auch bei uns war früher klar, was man besser im Sommer und was im Winter essen soll. Dies hatte in erster Linie mit der Verfügbarkeit zu tun. Das eine Gemüse gab es im Sommer, das andere konnte eingelagert und im Winter verkocht werden.

Heute ist die Situation eine andere. Für die meisten gehört der regelmäßige Gang ins Geschäft zum Alltag. Durch das ganzjährige Angebot an allen Lebensmitteln ist das Gefühl für den richtigen Zeitpunkt- wann welches Gemüse und Obst am besten gegessen werden soll- verlorengegangen. Einiges spüren wir aber trotzdem gut und im Grunde braucht man nur in sich hineinzuhören. Im Sommer mag man leichtes Essen, frische Salate, Rohkost und erfrischende Getränke, während es im Winter Suppen und Eintöpfe sind, Speisen aus dem Backrohr und alles, was würzig und reichhaltig ist.

Wärme ins Essen bringen

Die richtigen Gewürze sorgen für eine gute innere Wärme, die auch vor Erkältungen bewahrt. Wer gerne würzt, und wir reden hier nicht nur von Salz und Pfeffer, erlebt sein Essen intensiver, fühlt sich wacher und benötigt insgesamt weniger an Essensreizen. Denken Sie an Kurkuma, Ingwer, Pfeffer, Oregano, Bohnenkraut, Muskat und andere wärmende Gewürze. Der geriebene „Radi“, frischer Kren, Zwiebeln und Knoblauch wirken nicht nur immunstärkend und treiben Schnupfen aus, sondern sorgen mit ihrer Schärfe für viel Wärme. Die Inhaltsstoffe der Speisen sind das eine, die Optik das andere.

Ein Hauch Kurkuma in das Kartoffelpüree macht es schön gelb, die Rote Rüben-Suppe punktet mit ihrem Magenta nicht nur als dekorative Speise, sondern ist auch gesund. Wir erleben einige dunkle Monate mit wenig Sonnenlicht, mit Farben und Gewürzen lässt sich der kulinarische Alltag lebendiger und intensiver und somit nährender gestalten. Besonders gut können das die Speisen aus dem indischen und asiatischen Bereich, denken Sie etwa an Currys. In unserer Küche spielt das Gulasch eine wichtige Rolle. Nehmen Sie die typischen Gewürze wie Paprikapulver, Majoran, dazu Zwiebeln und Kartoffeln und kochen Sie mit einem Schuss Essig das perfekte Kartoffelgulasch daraus. Auch lassen sich diverse Gemüse leicht mit Currymischungen zu wärmenden und höchst wohlschmeckenden Speisen bereiten, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern jegliche Kälte aus dem Körper vertreiben.

Süßes ist wie eine warme Decke

Würzig ist wichtig, doch ebenso so wichtig für ein Wohlgefühl sind Speisen mit süßem Charakter. Karotten, Fenchel, Kürbis oder Süßkartoffeln gehören hier dazu. Der süße Geschmack wirkt entspannend und nährend und sollte laut der chinesischen Fünf-Elemente-Küche bei jeder Mahlzeit im Vordergrund stehen, während die anderen Geschmacksrichtungen ergänzend eingesetzt werden sollten. Zu den „süßen“ Gemüsespeisen kommen natürlich die klassischen süßen Speisen aus Obst, wie das Apfelmus in allen Varianten, das jetzt besser verträglich ist als ein roher Apfel. Ofengebackenes Obst, Kompott, Apfelstrudel, der klassisch köstliche Bratapfel mit Vanillesauce. Nicht zu vergessen auf weitere süße Klassiker wie die heiße Schokolade mit Muskat und Zimt sowie Kekse, die jetzt in Maßen genossen perfekt in die kalte Zeit passen.

Auf alle Fälle in Bewegung bleiben

Natürlich soll hier nicht auf einen Hauptmotor für innere Wärme und Gesundheit vergessen werden, die Bewegung. Auch im Winter kann man spazieren, Sport treiben, sogar Rad fahren. Ziehen Sie sich gut an und gehen Sie hinaus. Das reichhaltige Essen schmeckt danach umso besser. In diesem Sinne viel Freude mit gutem Essen und bei der Bewegung, Ihr inneres Feuer wird es Ihnen danken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.